Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Inhalt

Grand-Slam-Gold für Saeid Mollaei

der Neuzugang vom JC Koriouchi Gelsenkirchen Saeid Mollaei in der Gewichtsklasse -81kg hat eindrucksvoll sein Können am Wochenende in Düsseldorf bewiesen. Als Bronze-Medaillen-Gewinner der Weltmeisterschaften in 2017 ging er als Mitfavorit auf die Matte.

Das erstmalig in Deutschland ausgetragene Judo-Grand-Slam-Turnier war bespickt mit 500 Athleten und Athletinnen aus 65 Nationen. Unter den Kämpfern waren viele Olympiasieger und Weltmeister. Saeid Mollaei ging als Nationalkämpfer des Iran an den Start. Im ersten Kampf gewann Mollaei gegen Damian Szwarnowiecki aus Polen mit einer Wazari-Wertung. Im zweiten Kampf traf er auf Koba Mchedlishvili, dem Bronze-Medaillen Gewinner der Junioren Weltmeisterschaften 2014 aus Georgien. Saeid tat sich in diesem Kampf sehr schwer, aber gewann dennoch im Golden Score, d.h. nach einem Gleichstandstand innerhalb der regulären Kampfzeit von 4 Minuten gewinnt derjenige mit der ersten Wertung.

Nachdem er den 3. Kampf souverän mit Ippon in nur 2min gewann traf er auf den deutschen Nationalkämpfer Dominic Ressel. Wiederum im Golden Score konnte Mollaei Dominic Ressel bezwingen und stand nun im Finale des Grand-Slams. Nach nur 3:31 min holte Mollaei sein erstes Gold bei einem Grand Slam Turnier.

Die Verantwortlichen des JC Koriouchi Gelsenkirchen konnten das live miterleben und waren sehr stolz auf Ihren jungen Neuzugang, der dieses Jahr erstmalig mit dem Team in der 2. Bundesliga startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.