JUDO

Für den Judo-Kämpfer, den Judoka ist Judo der Weg zur Leibesertüchtigung und eine Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung, wobei als Grundprinzipien das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen sowie bestmöglicher Einsatz von Körper und Geist zählen. Als persönliches Ziel sollten diese Prinzipien als Haltung in sich getragen und in jeder Bewegung zum Ausdruck gebracht werden.
Die zwei Grundsäulen des Judo bilden der Formenlauf (jap. Katz) und der Übungkampf (jap. Randori) wobei nebenbei auch der Lehrvortrag (jap. Kogi) und das Lehrgespräch (jap. Mondo) im weiteren Sinne dazu gezählt werden können.

AIKIDO

Aikido ist eine betont defensive aber auch moderne Kampfkunst aus Japan. Entwickelt wurde Sie Anfang des 20. Jahrhunderts von Ueshiba Morihei aus unterschiedlichen Budo Disziplinen.
Ziel des Kämpfers, des Aikidoka ist es einen Angriff durch Ableitung der Angriffskraft zu begegnen, sodass der Gegner diesen nicht fortführen kann, jedoch ohne selbst einen Gegenangriff zu planen. Nach erfolgreicher Abwehr ist es wichtig eine günstige Position einzunehmen und stetig den Kontakt des Gegner zu kontrollieren.
Beim Training wird zunächst mit einer Auswahl aus standardisierten Aikido-Techniken begonnen und später kommen zunehmend freiere Übungsformen hinzu.

Wir sind

JUDO / AIKIDO CLUB KORIOUCHI GELSENKIRCHEN

Der JC Koriouchi

Der ehemalige Bundesligist und etablierte Zweitligist rutschte nach einem schweren Umbruch bis in die Landesliga ab (2012).
Aufgrund konstanter und konzentrierter Arbeit mit den Athleten gelang 2015 der Aufstieg in die Verbandsliga Westfalen. Anfang 2016 hat man aus strategischen Gründen entschieden eine weitere Mannschaft ins Rennen zu schicken, um die Ausbildung junger Talente zu ermöglichen. Daher startet ab Mitte des Jahres eine weitere Mannschaft des JC Koriouchi in der Bezirksliga.

Judo
Aikido
Alysh